Beschreibung Hara Shiatsu - shiatsu-sanoll

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


 



Shiatsu ist eine seit vielen Jahren praktizierte Fingerdruckmassage aus Japan. Diese mittlerweile populäre Form der Körpertherapie aus dem fernen Osten ist ursprünglich eine präventive Behandlungsform zur Erhaltung der Gesundheit und zur Stärkung des Immunsystems. So wie generell die asiatische Medizin darauf ausgerichtet ist den gesunden Menschen gesund zu erhalten. Shiatsu kann man daher als eine ganzheitliche Gesundheitsvorsorge sehen. Die westliche Medizin hat sich darauf spezialisiert den bereits Kranken zu heilen. Die Denkweise in Shiatsu fördert und erhält die Gesundheit.
Mit Shiatsu wird das Gleichgewicht der Energien, die Balance wieder hergestellt und damit das Ki gestärkt. Ki ist die Lebenskraft, die sich in allem Lebendigen der Natur befindet. Das Wissen um den Fluss der Lebensenergie ist die Basis von Shiatsu. Körper und Geist wird in Einklang gebracht und die Selbstheilungskräfte aktiviert. Shiatsu ist das Handwerk, die Basis mit der ich arbeite ist jedoch das Ki. So sorgt diese Art der Behandlung auf wundersame Weise für den Ausgleich der Kräfte. Sie erleben während der Behandlung eine Zeit der Ruhe und können sich fallen lassen um anschließend entspannt und ausgeglichen Ihr Leben zu gestalten. Manchmal bekommen Sie von mir auch kleine Hausübungen mit, mit denen Sie Ihren eigenen Fortschritt unterstützen und bewußt in die Hand nehmen können. Im Mittelpunkt dieses ganzheitlichen Gesundheitssystems steht immer der Mensch und dessen Heilung. 

Bei folgenden Symptomen kann Hara-Shiatsu nachweislich eine Verbesserung erreichen:
Schlafprobleme, Nervosität, Erschöpfung & Müdigkeit,
Schmerzzustände (z.B.Rückenschmerzen,Kopfschmerzen,Migräne),
Verspannungen, Ängste, Atemprobleme, Verstimmungen,
Verdauungsprobleme, Stresszustände (z.B. Burnout) 
Grundsätzlich aber gilt:
Shiatsu wird bei allen Arten von physischen, psychischen
oder auch emotionalen Störungen angewandt.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü